Posts mit dem Label bloggen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label bloggen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 12. August 2017

[Samstagsplausch] vom 12. August 2017


Das ganze wird von Andrea Karminrot veranstaltet

Zack da ist sie wieder rum die neue Woche und ich komme ein wenig zum plauschen mit euch. Allerdings wird der Text etwas kürzer ausfallen heute und es gibt etwas weniger Bilder zu sehen, denn mir steckt die Woche sehr in den Knochen.


Dienstag, 8. August 2017

Welche Blogs lesen Blogger?

Auf meiner Stöberrunde durchs www  entdeckt bei Freakin Minds bin ich auf diesen TAG gestoßen und möchte nun ebenfalls daran teilnehmen.
Es sind sehr interessante Fragen dabei.
Auf los gehts los.

Donnerstag, 3. August 2017

Warum Visitenkarten für Blogger ein absolutes MUSS sind

Auf meinem Buchblog habe ich über dieses Thema schon im März berichtet und nun habe ich das ganze noch einmal für diesen Blog angepasst und etwas erweitert.

Ich wurde ja schon des öfteren von neuen Bloggern gefragt, für was benötigt man denn Visitenkarten?
Nun diese Frage möchte ich hier gerne beantworten und ich berichte nun aus meiner eigenen Erfahrungsschatzkiste.



Donnerstag, 20. Juli 2017

Hassliebe Konzerte?

Gibt es sie die berühmte Hassliebe was Konzerte angeht?
Ja es gibt sie.

Patricia Kelly live im Februar 2016


Auf den tollen Blogs "Zwischen Noten & Konzerten" und "A Winter Story" bin ich auf diese Beiträge nun Aufmerksam geworden und als Konzertgängerin möchte ich nun ebenfalls gerne etwas darüber schreiben.


Sonntag, 16. Juli 2017

[Blogparade] Mein Schreibzimmer

Beim stöbern im www bin ich auf diese tolle Blogparade gestoßen von Schreibsüchtig und da ich zu diesem Thema auch gerne etwas schreiben möchte, habe ich nun beschlossen, ebenfalls daran teilzunehmen.

Wenn ihr teilnehmen möchtet, könnt ihr das noch bis zum 31.Juli Ihr müßt dann euren Beitrag auf dem Blog von Schreibsüchtig in den Kommentaren verlinken und schon nehmt ihr an der Parade teil.


Mittwoch, 12. Juli 2017

Was ich am bloggen liebe

Heute erzähle ich euch einmal, was ich ganz persönlich am bloggen so liebe.

Bloggen bedeutet für mich persönlich ganz einfach, sich seiner eigenen Kreativität hinzugeben, sich vom Leben - das so vielseitig ist - inspirieren zu lassen und es eben mit anderen Menschen dann virtuell zu teilen. 


Donnerstag, 8. Juni 2017

Ein wenig mehr Me-Time bitte!!

Hallo ihr Lieben,

Kennt ihr das auch, der stressige Alltag bzw Arbeitstag ist vorbei und ihr stellt euch am Ende des Tages die Frage: "Wo ist dieser Tag denn hin?"
Ihr habt zwar vieles geschafft, aber IHR selber kamt einfach zu kurz.
Finde doch einfach mal heraus, was DIR gut tut. 




Einfach mal anfangen Prioritäten zu setzten.
Entscheide ganz bewusst für dich, was wichtig ist und was etwas länger warten kann.
Vielleicht ein wenig das Unperfekte ablegen und das Unfertige akzeptieren. Es tut auch nicht weh!
Die persönlichen Deadlines wenig strecken und nicht alles in kurzer Zeit schaffen wollen.

Der Keller muss gründlich entrümpelt werden und das am besten an einem Tag? Natürlich ist es schön, wenn dieser in kurzer Zeit fertig ist. Man kann sich aber auch zwei-drei Tage dafür Zeit nehmen und immer in Etappen was machen, so muss man nicht die Schwimmstunde mit der Freundin absagen.
Ebenso muss nicht die ganze Wohnung oder das ganze Haus in zwei bis drei Monaten renoviert sein, lasst euch Zeit und wenn dies dann ein bis zwei Jahre dauert, ist es auch völlig ok. Denn so fehlt nicht die komplette Zeit im Privaten oder in der Freizeit.
Es geht auch Stück für Stück.
Größe Projekte dürfen sich gerne über einen längeren Zeitraum strecken.





Wann hast DU das letzte Buch gelesen? Schon etwas länger her, oder?
Dann nimm dir doch einfach 30 Minuten Zeit für dich. 
Setzt dich aufs Sofa mit einem guten Buch, deinem lieblings Getränk und lass dafür einfach mal den Computer aus. Du wirst sehen, es wird dir gut tun und du kannst deinen Akku aufladen.

Du wolltest schon immer einmal mit Yoga beginnen?
Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür. Schnapp dir deine beste Freundin, dein liebster versorgt heute die Kinder und melde dich im Yoga an. Du wirst sehen die 45-60 Minuten werden dir sehr gut tun und du bist wieder Energiegeladen.

Einfach mal komplett nichts tun, wann hast DU das zum letzten mal gemacht?
Komm doch einfach mal zur Türe rein, lass alles stehen und liegen, am besten an Ort und Stelle und setzte dich einfach aufs Sofa. Greife zu keinem Buch, zu keiner Fernbedienung und lass auch das Handy liegen. Schließe einfach für 15-20 Minuten die Augen und hole tief Luft und atme sie entspannt wieder aus.
Du wirst sehen, danach geht es dir gleich wieder besser.

Wann hast du das letzte mal für dich alleine gebastelt?
Nein nicht mit den Kindern zusammen, nur für dich alleine. Es kann auch stricken, häkeln oder sonstiges sein. Wenn du kreativ bist, tobe dich damit gerne mal aus. Oder du wolltest schon immer einmal mit dem Töpfern beginnen? Bitte dann melde dich zum nächst möglichen Zeitpunkt für einen Kurs an. 
Entweder gehst du alleine oder zusammen mit Freunden und schon geht es der Seele besser.

Es gibt noch so viele andere Möglichkeiten sich mehr "Me time" Momente zu nehmen.
Ein Spaziergang, Kaffee trinken im Cafe, sich in der Stadt einfach ohne Stress auf eine Bank setzten und das bunte Treiben um einen herum beobachten. 
Geschichten und Gedichte schreiben, ganz ohne Erwartungsdruck.
Schwimmen gehen oder gar ein Schaufensterbummel gehören auch dazu.

Wie ladet ihr denn eure Energie wieder auf? Lasst uns zusammen in den Kommentaren darüber quasseln. Ich freue mich auf euch.

Liebste Grüße




Freitag, 2. Juni 2017

[Review] Aktivkohle von Balea "Waschgel, Tuchmaske & Nosestrips"

Hallo ihr Lieben,

Heute stelle ich euch auf meinem Blog einmal die kleine Aktivkohle Serie von Balea vor.
Ich habe die Produkte nun vor 2 Wochen gekauft und ausgiebig getestet und hier ist für euch nun meine kleine Review:

Waschgel Seifenfrei
Tuchmaske
Nosestrips



Beginnen wir mit dem Waschgel 150 ml

Das steht auf der Verpackung: 
Das Balea Waschgel mit Aktivkohle reinigt die Haut sanft und befreit sie von Talg und umweltbedingten Ablagerungen.
• Die reinigenden Eigenschaften der Formulierung mit Aktivkohle beseitigen Make-up sowie Schmutzpartikel schonend, ohne die Haut auszutrocknen.
• Das schwarze Gel verwandelt sich bei Kontakt mit Wasser in einen feinen Schaum und sorgt umgehend für ein zart-weiches und gereinigtes Hautbild.
• Die milde Formulierung mit Panthenol und Vitamin E hilft, das natürliche Gleichgewicht der Haut zu bewahren.
• Für eine erfrischte und wunderbar gereinigte Haut.

Vegan.

Inhaltsstoffe
AQUA | GLYCERIN | COCO-GLUCOSIDE | COCAMIDOPROPYL BETAINE | CHARCOAL POWDER | ACRYLATES C10-30 ALKYL ACRYLATE CROSSPOLYMER | PANTHENOL | PARFUM | TOCOPHERYL ACETATE | GLYCERYL OLEATE | SODIUM LAUROYL SARCOSINATE | XANTHAN GUM | CITRIC ACID | SODIUM CHLORIDE | TOCOPHEROL | HYDROGENATED PALM GLYCERIDES CITRATE | LINALOOL | SODIUM BENZOATE.

Meine Meinung: Ich verwende dieses Waschgel immer morgens (man kann es auch morgens & abends verwenden) und nehme immer einen Klecks vom Waschgel auf meine Hand


Das Gesicht sollte vorher mit Wasser angefeuchtet worden sein. Das Waschgel verreibt ihr nun in euren Händen und tragt es sanft und gleichmäßig auf eurem Gesicht auf. Augen bitte aussparen.
Nun könnt ihr es wieder mit dem Wasser entfernen und hinterher sanft das Gesicht mit einem Handtuch trocken tupfen.

Man spürt sofort eine Wirkung. 
Das Gesicht fühlt sich schön frisch und gereinigt an und ganz wichtig, es spannt auch nicht. Ganz klarer Pluspunkt für dieses tolle Produkt!
Auf der Tube steht zwar "für normale & Mischhaut"  geeignet, aber ich denke wer mutig ist, kann es auch mit sensibler Haut (so wie ich) einmal versuchen. Ich habe recht sensible Haut, aber sie verträgt zum Glück dieses großartige Waschgel sehr gut.

Die Tuchmaske mit Aktivkohle Vlies

Das steht auf der Verpackung: 
Die schwarze Balea Tuchmaske mit Aktivkohle-Vlies kombiniert pflegende und klärende Eigenschaften in einer Anwendung.
• Das weiche Vlies der Balea Tuchmaske mit Bambusaktivkohlefasern schmiegt sich sanft an das Gesicht.
• Die in der Formel enthaltenen Wirkstoffe Salizylsäure und Zink helfen bei regelmäßiger Anwendung, pickelverursachende Bakterien zu bekämpfen und neuen Unreinheiten vorzubeugen.
• Für eine wunderbar erfrischte und erholte Haut.
Vegan.

Inhaltsstoffe: 

AQUA, GLYCERIN, SALICYLIC ACID, ASCOPHYLLUM NODOSUM EXTRACT, EPILOBIUM ANGUSTIFOLIUM FLOWER/LEAF/STEM EXTRACT, PORTULACA OLERACEA EXTRACT, BUTYLENE GLYCOL, 1,2-HEXANEDIOL, LONICERA JAPONICA FLOWER EXTRACT, ZANTHOXYLUM PIPERITUM FRUIT EXTRACT, CITRUS PARADISI FRUIT EXTRACT, PHENOXYETHANOL, AMMONIUM ACRYLOYLDIMETHYLTAURATE/VP COPOLYMER, T-BUTYL ALCOHOL, CAPRYLYL/CAPRYL GLUCOSIDE, SODIUM HYDROXIDE, ZINC PCA, HAMAMELIS VIRGINIANA LEAF EXTRACT, CAMELLIA SINENSIS LEAF EXTRACT, XANTHAN GUM, CITRIC ACID, PARFUM, LINALOOL, SODIUM HYALURONATE, DISODIUM EDTA


Meine Meinung: Nach dem ihr euer Gesicht gereinigt habt könnt ihr nun die Maske anwenden. 10 Minuten auf dem Gesicht lassen und Rückstände die noch vorhanden sein sollten, mit einem Wattepad entfernen. Maske kann nur einmal benutzt werden!
Ich habe mir zwei Masken gegönnt und ich bin sehr begeistert davon, denn auch nach den Masken ist das Hautbild schön, eben und fühlt sich rein an. Auch hier spannt das Gesicht nicht, absolute Empfehlung von meiner Seite!



Die Nosestrips

Das steht auf der Verpackung: 
Die Balea Nosestrips mit Aktivkohle wirken Hautunreinheiten und Mitessern effektiv entgegen.
• Die Nosestrips mit Aktivkohle beinhalten eine Wirkstoffkombination aus Salizylsäure und Teebaumöl und befreien die Haut auf der Nase porentief und gründlich von Unreinheiten.
• Das Hautbild wirkt bei regelmäßiger Anwendung sichtbar verfeinert und der Entstehung von Mitessern wird vorgebeugt.
• Für eine schöne und gereinigte Haut.
Vegan.

Inhaltsstoffe:
VP/VA COPOLYMER, AQUA, GLYCERIN, BENTONITE, 1,2-HEXANEDIOL, POLYVINYL ALCOHOL, SALICYLIC ACID, BUTYLENE GLYCOL, ILLICIUM VERUM FRUIT EXTRACT, SCUTELLARIA BAICALENSIS ROOT EXTRACT, PHENOXYETHANOL, MELALEUCA ALTERNIFOLIA LEAF OIL, HAMAMELIS VIRGINIANA LEAF EXTRACT, CHARCOAL POWDER, SODIUM HYDROXIDE, LIMONENE, CI 77891, CI 77499.

Meine Meinung: 
Man kann diese Stripe bei Bedarf anwenden. Die Nase anfeuchten und den Stripe auf die Nase kleben und schön andrücken. Ca 10 Minuten drauf lassen und dann entfernen und ebenfalls Rückstände mit einem Wattepad entfernen. Den Stripe kann man auch für die Stirn verwenden.
Auch nach dieser Anwendung sieht die Haut um einiges besser aus als vorher, einen kleinen Unterschied zu vorher kann man schon sehen. Absolut tolles Produkt, auch hier wurde bereits nachgekauft!

Kennt ihr die Aktivkohle Serie von Balea? Wie ist eure Meinung zu den Produkten?

Alles Liebe 



Dienstag, 16. Mai 2017

10 gute Gründe noch HEUTE mit dem bloggen zu beginnen

Hallo ihr Lieben,

Auf meinem ersten Blog, hab ich schon ein paar Gründe genannt, doch heute baue ich das ganze für diesen Blog noch etwas weiter aus.


1. Du kannst viele nette Leute kennenlernen, die mit dir auf einer Wellenlänge sind 

2. Du bist dein eigener Boss und kannst tun und lassen was du willst, also DEIN Blog, DEINE Regeln

3. Nirgendwo bekommt man so ehrliches und ungefiltertes Feedback zu deinen Texten wie hier eben

4. Du kannst dich Tag für Tag immer wieder auf’s neue ganz kreativ austoben

5. …Online ist eben wirklich langfristig die Zukunft!!!

6. Weil man beim Bloggen einige Themen doch richtig gut vertiefen kann, was ansonsten nicht so geschehen würde.

7. Bloggen bringt dein Gehirn so ziemlich in eine gute Form. Und gibt deinen chaotischen Gedanken dann ein wenig Ordnung.

8. Es ist immer gut zu wissen, dass man gelesen wird was man schreibt. Dass jemand die eigenen Gedanken mit aufnimmt und sich damit beschäftigt, regt eben doch an. 

9. Du kannst hier mit deinem Blog sehr gut deine ganzen Ideen verwalten / umsetzten ohne großartig Geld dafür zu investieren

10. Weil Bloggen bei extremer Langeweile wie eine gute Medizin wirken kann. Blogg es dir einfach einfach raus von der Seele weg!


Und? Konnten dich nun diese Gründe überzeugen ebenfalls einen Blog an den Start zu bringen? 
Welche Gründe waren für euch am wichtigsten mit dem bloggen zu beginnen?